KENWOOD SLOW JUICER

WERBUNG / PRODUKTPLATZIERUNG



Wenn ihr mir aufmerksam auf Instagram folgt wisst ihr, dass ich seit einigen Wochen den Slow Juicer von Kenwood verwende. Mittlerweile liebe ich das gute Teil und kann ihn aus meiner Küchenausstattung kaum mehr wegdenken.

Früher hatte ich immer eine Art Aversion gegen Entsafter, vor allem wegen dem Putzdrama hinterher. Mit dem Slow Juicer ist das Putzen danach auch deutlich einfacher, da die Frucht & Gemüsereste wirklich komplett trocken ausgepresst im “Abfallbehälter” landen. Wirklich deutlich einfacher auch anschließend zu putzen.

Frische Säfte schmecken nicht nur gut, sonder tun auch wirklich gut.

Säfte liefern lebendige Vitalstoffe, Enzyme, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Säfte versorgen unseren Körper zusätzlich mit wertvollem Wasser, sekundären Pflanzenstoffen, organischen Mineralstoffen sowie bioverfügbaren Spurenelementen.

Wusstet ihr, dass es Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Entsaftern gibt? Und das ein Slow Juicer gegenüber anderen Modellen deutlich besser ist!?

Es gibt generell zwei Arten von Entsaftern – Zentrifugenentsafter und Slow Juicer.

Zentrifugenentsafter vs. Slow Juicer

Zentrifugenentsafter sind die großteils gängigsten Entsafter am Markt. Im Vergleich zu Slow Juicern sind sie deutlich preiswerter und bereits in vielen Kaufhäusern auffindbar.

Der Zentrifugenenstafter zerkleinert zunächst das Obst oder das Gemüse mit Hilfe von Messern, während der Behälter mit hoher Geschwindigkeit (bis zu 15.000 Umdrehungen/Minute) rotiert.

Die auf diese Weise entstehende Zentrifugalkraft sorgt dafür, dass der Saft aus den Obst- und Gemüsestücken herausgepresst wird. Der Trester wird automatisch in einen dafür vorgesehenen Behälter geleitet.

Vorteile von Zentrifugenentsafter

  • günstige Anschaffung

Nachteile von Zentrifugenentsafter

  • Der Saftertrag ist im Vergleich zum Slow Juicer geringer
  • Die schnelle Rotation lässt viel Sauerstoff in den Saft gelangen, es kommt zur Oxidation
  • Hitzeentwicklung durch die hohe Drehgeschwindigkeit schadet den empfindlichen Vitaminen und Enzymen im Saft
  • Umständliche Reinigung aufgrund vieler sperriger Einzelteile
  • Die Messer müssen ausgetauscht werden, da diese nach kurzer Zeit an Schärfe verlieren.
  • Ungeeignet für Blattgemüse, Gräser und Kräuter

DER SLOW JUICER

Slow Juicer , auch Kaltentsafter genannt. Anders als die Zentrifugalentsafter werden hier die Lebensmittel mit Hilfe einer langsam drehenden Pressschnecke schonend gepresst und anschließend durch ein Sieb gedrückt.

Die Slow Juicer arbeiten hierbei im Vergleich zu Zentrifugen mit einer sehr viel geringeren Drehgeschwindigkeit (80 bis 1.400 Umdrehungen/Minute). Diese langsame Umdrehungszahl sowie die glatte Oberfläche der Pressschnecke verhindern, dass zu viel Sauerstoff in den Saft gelangt oder es zu einer Hitzeentwicklung kommt.

Alle wichtigen Vitalstoffe können so unbeschadet in Ihren Saft gelangen.

Vorteile von Slow Juicern

  • Säfte sind bis zu 48 Stunden nach Pressung genießbar und behalten ihre Vitalstoffe. Diese Art von Slow Juicern werden auch von diversen hochwertigen Juice Bars bzw. Saftkur Anbietern benutzt
  • Viele Slow Juicer können auch als vielseitiges Küchengerät eingesetzt werden z.B. zur Herstellung von Nussbutter, Nussmilch und Sorbets.
  • Einfache Reinigung durch Selbstreinigungsfunktion
  • Geeignet zum Entsaften von allen Obst- und Gemüsesorten sowie Blattgemüsen, Gräsern und Kräutern
  • Weitaus höherer Saftertrag als bei einem Zentrifugenentsafter
  • Aufgrund der ausbleibenden Hitzeentwicklung bleiben alle wichtigen Vitalstoffe erhalten
  • Hohe Saftqualität
  • Pressvorgang des Kaltpress-Entsafters sorgt dafür, dass weniger Pestizide vom Pressgut in den Saft gelangen

Nachteile von Slow Juicern

  • Zeitaufwand des Entsaftens ist höher als beim Zentrifugalentsafter
  • Höherer Anschaffungspreis

Wie ihr sehen könnt, überragen hier die Vorteile des Slow Juicers doch sehr. Natürlich ist der Anschaffungspreis deutlich höher, aber die Benefits des Gerätes sind doch sehr eindeutig. Ihr werdet auch deutlich länger Freude mit einem Gerät wie dem Kenwood Slow Juicer haben, denn diese sind um Welten besser verarbeitete als andere und haben so wirklich eine lange Lebensdauer.

APFEL / KAROTTE / SELLERIE – meine aktuell liebste Saftkreation

Aktuell liebe ich diese Kreation sehr.

Für 500ml Saft benötigter ihr:

2 Hände voll Karotten

2 Äpfel

6 Stangen eines Stangensellerie (klingt irgendwie lustig :D)

Ich hoffe, dass ich euch etwas weiterhelfen konnte, wenn ihr noch auf der Such nach einem Slow Juicer seid.

JETZT HABE ICH NOCH EINE ÜBERRASCHUNG FÜR EUCH!

Auf meiner INSTAGRAM SEITE habt ihr die Möglichkeit den tollen SLOW JUICER von KENWOOD zu gewinnen. Schaut einfach vorbei & unter dem passenden Foto könnt ihr dann teilnehmen!

GOOD LUCK & HAPPY JUICIN’!

***in freundlicher Kooperation mit Kenwood

Trackback from your site.

You might also like

Leave a Reply

Close