P.Jentschura MorgensStund’ Marillenknödel

WERBUNG

Sommerzeit ist auch Marillen-Zeit! Also Aprikosen-Zeit für meine deutschen Freunde hier;) Ich habe mich letzte Woche endlich mal selber an eine richtig österreichische Mehlspeisenspezialität herangewagt.

Natürlich habe wich wieder ein bisschen experimentiert und versucht das Rezept etwas abzuwandeln und gesünder zu machen.

Ohne Zucker und mit P.Jentschura MorgenStund’ Brei statt Mehl – das war meine persönliche Vorgabe für das Experiment und es hat geklappt.

Wie ihr ja wisst, liebe ich den MorgenStund’ Brei von P.Jentschura einfach. Er ist einfach so vielseitig einsetzbar. Ganze einfach und schnell als Frühstücksbrei und schnelle Mahlzeit zubereitet, fein gemahlen als Mehl für Kuchen und co…. Mehr Rezeptideen von mir findet ihr hier!

Ein weiterer Pluspunkt von MorgenStund’, man ist immer glutenfrei unterwegs und versorgt seinen Körper mit langkettigen Kohlehydraten. Einfach perfekt!

Ich spanne euch jetzt aber nicht länger auf die Folter! Hier kommt meine neueste Kreation! MorgenStund’ Marillenknödel aus Topfenteig.

Ok, hier nun die Übersetzung für meine nicht österreichischen Leser – Aprikosen Knödel aus Quarkteig :)

REZEPT

ZUTATEN:

Für den Topfenteig 400 g mageren Topfen (Quark) 180 g gemahlenen P.Jentschura MorgenStund’Brei – hierfür einfach den Brei in einer Küchenmaschine fein mahlen! 70 g weiche Butter oder Kokosöl 1 Ei, 1 Eidotter Geriebene Zitronenschale 1 Prise Salz

MorgenStund’ Brösel:

etwas Erythrit als Zuckerersatz

30g Kokosöl

1 Päckchen Vanillezucker

100g MorgenStund’ als Crumble zum verfeinern der Knödel

Zubereitung

Topfenteig

Für den Teig das MorgenStund’ Mehl auf eine Arbeitsfläche streuen. Die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und zügig zu einem Teig verkneten. Den Teig kurz rasten lassen.

Frucht-Füllung:

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 12 Stücke teilen. Die Marillen mit etwas Erythrit füllen. Die Teigstücke flachdrücken, die Marillen daraufgeben, einschlagen und zu Knödeln rollen.

Zum Kochen:

Die Knödel im köchelnden Wasser garen. Wenn die Knödel aufsteigen noch ca. 2 Min. ziehen lassen.

MorgenStund’ Brösel:

Für die MorgenStund’ Brösel mit Kokosöl, Erythrit und etwas Vanillezucker verrühren und die gekochten Knödel damit bestreuen.

 

GUTES GELINGEN! 

***in freundlicher Kooperation mit P.Jentschura

Trackback from your site.

You might also like

Comments

  • Thatsmeonline

    Written on July 3, 2018

    Reply

    Hallo Quirina!
    Ich versuche derzeit zuckerfrei zu leben und freu mich schon total, das Rezept nachzukochen. Ich habe aber auch eine Frage: Wie gehst du mit Vanillezucker um? Hab ihn bis jetzt nämlich auch immer oben vermieden, aber bei den Zutaten oben ist er dabei.

    Liebe Grüße,
    Claudia von http://thatsmeonline.net

Leave a Reply

Close