SPORTY WEEKEND GETAWAY – COLLI EUGANEI

Meine Lieben, endlich nehme ich euch hier virtuell mit zu unserem sportlichen Weekend-Trip in die „Colli Euganei“.

Eigentlich sollte dieser Beitrag ja schon vor einigen Wochen online gehen, aber leider haben uns Hacker hier einen Strich durch die Rechnung gemacht und so war ein ganzes Team in den letzten Wochen mit dem Wiederaufbau unserer Seite  beschäftigt.

So, jetzt aber wirklich auf in die Region Veneto und die Euganeischen Hügel!

Wie ihr ja vielleicht auf meinen Social Media Kanälen mitbekommen habt, haben wir vor einigen Wochen ein paar sportliche und kulinarische Tage in Abano Terme verbracht.

Der Kurort Abano Terme liegt den Euganeischen Hügel quasi zu Füßen, in einem seit langem nicht mehr aktiven Vulkangebiet, welches von einem ganzjährigen milden Klima geprägt ist.

Das Städtchen Abano Terme gehört aufgrund der einzigartigen Wirkung seines Brom-Jod-Sole-Wassers zu den bedeutendsten Thermalorten in Italien und ganz Europa. Das heilende und leicht radioaktive Wasser gelangt mit einer Temperatur von etwa 87 °C an die Erdoberfläche. Es hilft bei Hautproblemen, bei Muskelverkrampfungen, Herzkreislaufschwäche und bei Atemwegserkrankungen.

In der beeindruckenden Hügellandschaft kann man zahlreiche Ruinen, Klöster und andere Kulturschätze entdecken, erlesene Weine verkosten und inmitten einer malerischen Landschaft Sport treiben.

 Atlantic Terme Natural Spa & Hotel 

Unsere Familien fahren schon seit Jahrzehnten in die Region rund um Abano Terme, so kennen so auch schon einige Hotels in dieser Region. Diesesmal haben wir uns für ein familiäres Hotel in Abano entschieden.

Das Atlantic Terme Natural Spa & Hotel ist ein entzückendes Familien geführtes Hotel, im Herzen des Kurortes Abano Terme gelegen.

Hier finden sowohl Erholungssuchende als auch Gäste mit spezifischen Beschwerden die idealen Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub.

Abano ist neben dem Thermalwasser auch für spezielle Fango (Naturmoor)- Therapien bekannt.

Fango ist eine Mischung aus Ton, Thermalwasser und Mikroalgen.

„Während des zwei- bis dreimonatigen Reifeprozesses fließt 60°C heißes Thermalwasser über den in speziellen Wannen angerichteten Fango. Auf diese Weise entstehen seine besonderen chemischen und physikalischen Charakteristiken, welche die Bildung der Mikroalgen und seine Formbarkeit sowie die erhöhte Wärmeerhaltung begünstigen. Der thermische Stress fördert die Entwicklung von Mikroorganismen, sogenannte Kieselalgen (oder Diatomeen), welche für die Produktion der entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften verantwortlich sind. Auf lokaler Basis wird eine intensive Gefäßerweiterung der Haut gemeinsam mit einer zunehmenden Muskelentspannung erreicht. Auf allgemeiner Basis sorgt der thermische Stress zur Freisetzung der Hormone Cortisol und Endorfine, die entzündungshemmend und schmerzstillend wirken. Die kurzfristigen Resultate nach der therapeutischen Behandlung sind schmerzstillender, spannungslösender und entzündungshemmender Natur mit anschließender Stimulierung und Verbesserung der Gelenke und der peri-artikulären Struktur. Langfristig gesehen können Fangotherapien einer neuerlichen Verschlechterung entgegenwirken und das Fortschreiten lokaler Degenerationen, zumeist Arthrose, verlangsamen.“

So die hauseigene F.X.Mayr- und Fango-Spezialistin, Frau Dr. Christine Enthammer.

Neben den Fangobehandlungen werden in der Thermalabteilung des Hauses auch  Inhalations- und Aerosoltherapien mit dem heilenden Thermalwasser durchgeführt. Speziell für  Patienten mit Beschwerden der oberen und unteren Atemwege (Nasennebenhöhlen-, Ohren-, Rachenschleimhaut-, Nasenschleimhautentzündungen sowie chronische Bronchitis) sind diese Anwendungen sehr empfehlenswert.

Ihr seht schon, neben klassischen Spa-Bahandlungen, wie Massagen,  Körper-Peelings, Shiatsu-Bahandlungen oder Gesichtsbehandlungen kann man hier wirklich sehr gezielt auch Beschwerden auch im Urlaub eingehen und etwas heilen.

Ich durfte auch ein paar Behandlungen testen. Da ich jegliche Fango Therapien schon kenne, habe ich mich für klassische Spa Behandlungen entschieden. Und so durfte ich unter anderem auch ein Ganzkörper – Meersalz Peeling mit anschließender Full-Body Massage genießen. Einfach herrlich! Meine Haut hat sich wohl noch nie weicher angefühlt.

Der Spa und Wellness Bereich des Atlantic Terme Spa & Hotel ist klein aber fein. Ein Indoor sowie ein Outdoor Pool mit Massage Behandlungen laden zum Verweilen und Relaxen ein.

Ich bin ja ganz ehrlich nicht so der Fan von Sauna und co., aber auch Fans dieser speziellen Kultur kommen hier nicht zu kurz, denn es gibt auch eine Sauna und ein türkisches Dampfbad. Hier hat sich der Mister sehr drüber gefreut.

Während unseres Aufenthaltes wurden wir mit wirklich sehr köstlichen Gaumenfreuden verwöhnt. Der Küchenchef verwöhnt hier die Gäste mit köstlichen Gerichten aus regionalen und saisonale Produkten. Für Gäste mit Unverträglichkeiten und speziellen Ernährungsformen gibt es stets Alternativen und eigene Menüs. (Am Besten gleich bei der Buchung bekannt geben)

Wir sind wirklich täglich glücklich und satt, nach einem „Schlummerdrink“ an der Bar versteht sich,  in unsere sehr bequemen Betten gefallen.

COLLI EUGANEI – DAS RADFAHRER PARADIES

Da unser tägliches Triathlon Training einfach zu unserem Alltag gehört, hatten wir natürlich auch unsere Räder im Gebäck.

Übrigens, der kleine aber feine Fitnessraum des Hotels, bietet wirklich alles was das Sportlerherz begehrt.

Die Euganeischen Hügel sind nicht nur für ihre Thermalbäder, historischen Schätze und Gaumenfreuden bekannt, sonder eben genauso sehr für einzigartige Bike-Routen. Egal ob Mountain -, City- oder Road – Bike, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Also wenn ihr jetzt einen steilen Gipfel nach dem anderen mit dem Bike erklimmen möchtet seid ihr hier definitiv falsch, aber die hügelige Region hält durchaus den einen oder anderen Hügel bereit der es dann doch ganz schön in sich hat;)

Wir haben unser Touren täglich vom Hotel aus gestartet. Das Hotel liegt an einer Seitenstraße des Ortskern von Abano, so konnten wir direkt ohne Umwege los;)

Wir hatten täglich 100km Routen am Programm, direkt im Collio. Hier vergeht das Training einfach wie im Flug. Man sieht permanent etwas neues und kann so wunderbar, auch trotz einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 30km/h, die Gegend erkunden.

Eine sehr empfehlenswerte Tour führte beispielsweise von Abano Terme Richtung Treponti. Hier beginnt es langsam etwas hügeliger zu werden. Die Gegend ist hier einfach malerisch, die Straßen wenig befahren und Rennradfahrer überall.

Ihr müsst euch das so vorstellen….

Hier kommt man aus dem Grüßen der anderen Rennrad Fahrer nicht mehr heraus. Ganze Gruppen im selben Trikot und unterschiedlichstem Alter sind hier unterwegs. Vorwiegend Italiener, meistens mit Wilier Bikes. Finde ich klasse, denn mein neuer Bike – Partner (wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt) ist Wilier ;) .

So, zurück zu unserer Route….

Wie gesagt die Natur ist hier echt wunderschön und man kann angenehm bergan in Richtung Teolo fahren kann.

Von hier aus heißt es den Gipfel oberhalb von Castelnuovo, in 460 m Höhe, zu “erklimmen“. Gleich geht es wieder bergab, nur um anschließend nach der Abfahrt gleich wieder bergauf zu fahren. So macht das Radtraining richtig Spaß!

Abwechslungsreiche Strecken umgeben von einer herrlichen Landschaft.

Es geht dann Richtung Fontanafredda und Este. Der Rückweg durch das Hügelland und die umliegenden prachtvollen (und zum Großteil verlassen) Villen verläuft angenehm durch die Colli.

Die Colli Euganei eignen sich einfach wirklich perfekt zum Biken. Aber nicht nur, auch Golfer fühlen sich hier sehr wohl und können auf den wunderbaren Golfplätzen der Region ihrem Hobby frönen.

KULINARIK & KULTUR

Neben ausgedienten Spa- und Trainings-Einheiten, darf in dieser Region Kulinarik & Kultur natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Schlösser, Venezianische Villen, Klosterabteien, mittelalterliche Dorfer… hier gibt es wirklich zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Folgende Sehensüwridgkeiten und Orte sind ein MUSS:

Die Klosterabtei von Praglia in Teolo

Das Burgschloss von Catajo in Battaglia Terme

Villa dei Vescovi in Luvigliano

Die Gärten von  Valsanzibio  in Galzignano Terme

Arquà Petrarca – einer der schönsten Dörfer Italiens

Schloss Cini in Monselice

Este – eine tolle Stadt

Die Colli Euganei sind natürlich auch für ihre kulinarischen Köstlichkeiten und den Weinbau bekannt.

Hier findet ihr weitere Infos – www.stradadelvinocollieuganei.it 

Das Sortiment der Winzer ist hier äußerst vielfältig. Die Region hat ihren fruchtbaren Boden den erloschenen Vulkanen und Urmeerböden zu verdanken.

Typische Weine der Region: 

Serprino – Dieser Spumante weist mehr Struktur als der Prosecco auf, da der Boden im Vergleich zum 80 km entfernten Valdobbiadene durch ehemalige Vulkane mineralischer ist.

Die Rotweine sind auf Merlot- u. Cabernet-Basis. Neben der fruchtig-frischen Variante werden Reserven im Holz ausgebaut.

Weitere Informationen zum Weinbaugebiet finden ihr auf dieser Website:

www.collieuganeidoc.com

 
 Ein absolutes Muss bei all unseren Urlauben in dieser Region ist ein Besuch in der Villa Sceriman. Wir lieben dieses Weingut und den Wein einfach. Ihr müsst hier unbedingt vorbeischauen und den Cabernet-Souvigno und den Pinot Grigio Rosato probieren.

Wir haben die 4 Tage Auszeit wirklich sehr genossen, aber ihr wisst ja wie das ist, die Zeit vergeht immer wie im Flug…

*** in freundlicher Kooperation mit Atlantic Terme Natural Spa & Hotel 

Trackback from your site.

You might also like

Leave a Reply

Close