KEFALONIA TRAVEL DIARY – PART I

 

Endlich melde ich mich mit dem ersten Teil unseres Kefalonia Travel Diary. Um das Ganze gut aufzuteilen, wird es insgesamt 2 Beiträge geben und ein Video (runter scrollen).

Seit Beginn des Jahres stand unser diesjähriges Urlaubsziel fest, zumindest mal ganz grob. Griechenland musste es sein. Der Mister wollte eigentlich unbedingt nach Santorin oder Mykonos. Ich fand die Idee zwar toll, aber war offen für Alternativen.

Eines war klar, für unser Reisevorhaben brauchen wir ein auf Griechenland spezialisiertes Reisebüro. Hier kommt auch unser Reisepartner SPRINGER REISEN ins Spiel.

REISEPLANUNG & BUCHUNG

SPRINGER REISEN ist der größte Reiseanbieter im Südosten von Österreich und für uns und unsere Familien seit Jahrzehnten “Anlaufstelle Nummer 1” wenn es um das Thema Reisebuchungen geht. Springer Reisen bieten als touristischer Full-Service Dienstleister einfach alles, was eine Reise perfekt macht. Kompetente Beratung und durchorganisierte Reisen mit erstklassigem Service machen hier Reisen zum absoluten Urlaubstraum. (Einen Artikel zum Thema “10 Gründe, im Reisebüro zu buchen”  geht bald online)

Springer Reisen hat sich in den letzten Jahrzehnten als Griechenland Spezialist einen Namen gemacht. Zu Recht! Firmenchefin Andrea Springer ist riesengroßer Griechenlandfan und kennt jedes der angebotenen Hotels persönlich. So wird höchster Standard und Qualität garantiert. Persönlich zusammengestellte Springer Reisetipps für das ausgewählte Reiseziel dienen den Reisenden als Grundlage für individuelle Entdeckungs-Ausfülge. Man bucht hier quasi ein Rundum-sorglos-Paket.

Nach einem langen Beratungsgespräch bei Springer Reisen haben wir uns letztendlich für die griechische Insel Kefalonia entschieden. Wir sind beide nicht die typischen Strandurlauber. Soll heißen, wir brauchen während unseres Urlaubs auch ein bisschen Abwechslung und wollen unser Reiseziel auch entdecken und nicht jeden Tag nur durchgehend am Strand liegen.

KEFALONIA

Kefalonia ist die größte der ionischen Inseln, am Ausgang des Golfs von Patras gelegen. Kefalonia, oder wie von den Einheimischen liebevoll Kefallinia genannt, bietet verträumte Fischerdörfer, kilometerlange Sandstrände, versteckte Buchten mit glasklarem Wasser und unzählige Kleinode, die darauf warten entdeckt zu werden!

Die perfekte Urlaubsinsel für uns – Feinsandige Strände und azurblaues Meer zum Relaxen und unzählige einsame Strände und verträumte Dörfer für unsere Entdeckungstouren.

Springer Reisen bietet Direktflüge nach Kefalonia an. So kann man echt einfach direkt vom nächsten Flughafen auf die Insel fliegen.

Die Direktflüge von Springer Reisen – samstags ab Graz mit “Adria Airways” im Reisezeitraum 08.07.-16.09.2017, samstags ab Klagenfurt mit “Adria Airways” im Reisezeitraum 03.06.-16.09.2017 und  dienstags und freitags ab Wien im Reisezeitraum 02.05.-17.10.2017.

Jetzt geht’s aber endlich zum richten “Travel Diary”. Verzeiht mir, ich muss hier wiedermal ein paar Anglizismen einwerfen, aber “Reisetagebuch” klingt einfach nicht so lässig wie “Travel Diary”;) I hope you get the point :D

TRAVEL DIARY

TAG 1

Dank des Charterflugs konnten wir gleich frühmorgens direkt von Klagenfurt nach Kefalonia fliegen. Die Flugzeiten sind echt gut angesetzten und so verliert man hier keinen ganzen Urlaubstag und kann quasi schon ab Mittag den Urlaub in vollen Zügen genießen. Nach unserer Ankunft wurden wir am Flughafen von Agostoli gleich von Springer Reisen herzlich empfangen  und zu den jeweiligen Bustransfers für die Hotels zugeteilt. Springer Reisen hat hier eine “Reiseleitung” auf der Insel, eine Ansprechperson die einen jederzeit mit Rat und Tat zur Hilfe steht, Ausflüge organisiert oder Insider Tipps weitergibt. Ein wirklich toller Service. So fühlt man sich gleich sehr gut aufgehoben.

Unser Hotel, das Costa Rossa Boutique Hotel, befindet sich auf der Halbinsel Paliki – quasi gegenüber von Agostoli, so mussten wir um schnellstmöglich im Hotel anzukommen kurz mit Fähre übersetzen.

Um 11:00 Ortszeit sind wir dann aber schon im Hotel angekommen und hatten dann eigentlich noch mehr als den halben Tag vor uns.

Unser Hotel haben viele von euch ja bereits auf Instagram bewundert. Das Costa Rossa Hotel ist ein Boutique Hotel mit 16 Zimmer/Suiten, also ganz nach unserem Geschmack. Es ist direkt am Xi-Beach gelegen und so auch die einzige Anlage auf diesem Strandteil mit direktem Meerblick und Zugang.

Wär mir hier schon länger folgt weiß, dass wir kleinere Hotels lieben, so war die Wahl dieses Hotels wieder einmal perfekt. Der mediterrane Baustil mit vielen verschieden “Hausteilen” erinnert einen hier fast an ein kleines Dorf, da auch jedes Zimmer von außen begehbar ist und über eine Terrasse oder Balkon verfügt. Unsere Junior Suite hatte sogar eine sehr großzügige Terrasse mit Meerblick. (Die Terrasse konntet ihr ja auch auf diversen Instagram Fotos bewundern. Ich sage nur, Selfie-Spot Deluxe;))

Überhaupt ist die Anlage wirklich sehr gepflegt und äußerst geschmackvoll gestaltet. Durch die großzügige Aufteilung und die wenigen Zimmer fühlt man sich hier gelegentlich wie in einem privaten Anwesen. Das Hotel ist Adult Only, hier kann man also auch wirklich absolute Ruhe genießen und wird im Poolbereich nicht von Luftmatratzen, Bällen und Kindergeschrei gestört. Erholungsuchende sind hier gewiss richtig!

Das Costa Rossa bietet Frühstück oder Halbpension Verpflegung an. Wir hatten nur Frühstück gebucht, da wir aber ohnehin gerne die regionale Küche verkosten, war das die perfekte Option für uns.

Den ersten Urlaubstag haben wir am Pool und am Strand genossen und anschließend beim ersten typisch griechischen Abendessen mit wunderschönem Ausblick in der Taverne Nisoi Vadianoi ausklingen lassen.

TAG 2

Wir haben den Tag gleich mit einem Morgenlauf begonnen, wobei man hier wohl eher teilweise Wanderung sagen muss. Kefalonia ist doch sehr hügelig und so wurde aus meiner Laufrunde ein Trailrun bzw. Walk :D Da mein Lauf dann doch etwas länger als geplant war, habe ich es nicht mal mehr zum Frühstück geschafft, obwohl dieses bis 10:30 angeboten wird.

Am Vormittag wurde uns auch das Mietauto ins Hotel gebracht. Ein kleiner wendiger Suzuki Jimny mit optionalem Allrad-Getriebe und offenem Dach, das perfekte Auto für die Insel. Die Straßen sind hier teilweise nicht so gut in Schuss und manchmal auch unbefestigt, da ist so ein Auto natürlich von Vorteil.

Zu Mittag haben wir also gleich unser wendiges Gefährt getestet und sind nach Vatsa Bay gefahren. Ein sehr netter, naturbelassener Sandstrand. In der Spiaggia Taverna haben wir hier kurz eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen. Danach ging es wieder direkt zurück ins Hotel.

Den Nachmittag haben wir am Pool und am Xi-Beach genossen. Der Xi-Beach ist für seinen einzigartigen roten Sandstrand bekannt. Teilweise ist der Strand doch recht stark frequentiert, spaziert man allerdings nach den Beachclubs ein paar Hundert Meter weiter, hat man gleich einen ganzen einsamen naturbelassenen Strand für sich alleine.

Wir haben unsere Reise auch in einem Travel Video festgehalten. Es ist mein erstes Video, seid also nicht so streng mit meinen Video Künsten. (Und ja, ich weiß mittlerweile auch, dass man ausschließlich im Querformat filmen sollte :D)

Hier also schon mal unser Travel Video mit einem Ausblick auf unsere weiteren Insel-Abenteuer.

*** WERBUNG ***

*in freundlicher Kooperation mit Springer Reisen

Trackback from your site.

You might also like

Leave a Reply

Close